Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Stimme der Tiere - Gemeinschaft von Mensch und Tier e.V.

 

Kastrationsaktion 2015 auf Kreta in Kalamaki und Umgebung

vom 02.10. bis 14.10.2015

 

Es ist kaum zu glauben,....es ist schon wieder Oktober und und wir werden auf Kreta schon sehnsüchtig erwartet!!! Es hat im letzten Jahr nur eine kleine Kastrationsaktionsaktion stattgefunden, wir befürchten uns erwartet viel Arbeit!

Wir sind ein tolles Team: 4 Tierärzte und 2 Helfer (mit mir). Wie immer sind wir optimistisch und werden es schon schaffen! Die Tierärzte kommen aus ganz Deutschland und aus der Schweiz!

Natürlich ist auch wieder Dr. Jan Sohrt dabei; ohne ihn und seine Erfahrungen geht es nicht!!

Auf Grund der verschiedenen Wohnorte landeten wir auch an verschiedenen Tagen auf Kreta, so konnten wir schon unseren „OP“ vorbereiten und uns einarbeiten! Michaela hat schon Vorarbeit geleistet und das „Kastrations-Apartment“ für uns vorbereitet. Aber dann ging es richtig los. Wir hatten Arbeit ohne Ende, es war kaum zu schaffen. Viele große Hündinnen wurden uns zum kastrieren gebracht. Die eingefangenen Katzen konnten wir an einem Tag gar nicht schaffen und mussten die Kastration einiger Katzen bis zum nächsten Morgen verschieben.

Ja, es war zu spüren, dass es so eine Art „Kastrationsrückstau“ bestand. Wir waren am Abend völlig geschafft! Dann mussten wir Schluss machen, wir wollten ja nicht, dass sich Fehler einschleichen!!!

 

Unsere Bilanz kann sich sehen lassen:

wir haben in einer Woche

 

260 Tiere kastriert - darunter ca. 60 meist große Hündinnen!

 

Uns wurde ein Schäferhund mit total zerfetztem Ohr gebracht, ein griechischen TA hat ihn lediglich mit Antibiotika-Tabletten abgespeist. Wir mussten dem armen Hund das Ohr amputieren. Aber diese liebe Hündin hatte Glück, ihre „Finder“ aus Heraklion haben sie adoptiert!

Eine weitere junge Schäferhündin, die wir bereits kastriert hatten wurde uns nach zwei Tagen mit gebrochenem Bein gebracht. Ihre „Menschen“ haben eine Melkmaschine auf sie fallen lassen!

Wir mussten sie nach Deutschland mitnehmen, sie wurde in Berlin operiert und in D adoptiert! Die süße Hündin hätten sie sonst vor Ort erschossen, keiner hätte ihr die teure OP bezahlt.

Zwei Katzen mit akuten Augenproblemen wurden uns gebracht, der einen Mieze fehlte auch noch das halbe Hinterbeinchen. Wir konnten die beiden nicht mehr auf die  Straße setzen, sie wurden für die Ausreise vorbereitet. Die eine Katze ist blind, bei der anderen sehr kleinen Katze kann ein Auge gerettet werden.

 

Wir möchten uns im Namen der Tiere bei allen Spendern bedanken. Besonders auch beim „Bund Deutscher Tierfreunde“, auf dessen Unterstützung können wir uns immer verlassen, für Kastrationsaktionen haben sie immer ein offenes Ohr!

Danke auch an unsere Tierärzte Dr. Jan Sohrt, Lisa Backenstrass, Kathrin Nicolussi und Felicitas Doehner die ganz kurzfristig unser Team verstärkt haben. Unverzichtbar war auch die Hilfe unserer „OP Schwester“ Iris Stoller und natürlich die Hilfe der vielen, vielen eifrigen Helfer vor Ort!!!

 

Beate Rusch
(Vorstand)

 

Michaela hilft beim rasieren! Der 2. OP-Tisch
 
Jan kastriert eine Hündin  Kastration einer Katze
   
Jochen (TA), der in der Nähe Urlaub machte, half spontan  
   
   
  Der Schäfi mit dem zerfetzten Ohr vor der OP
  Der Schäfi nach der Ohr-Amputation

 

Beratung der TA bei einer Hündin
Die blinde Mieze mit dem halben Hinterbeinchen
Eine kleine Hündin wird gebracht
Felizitas und Kathrin arbeiten im Doppelpack
 
 Jan und Iris bei der Arbeit
 
 Kastrierte Katzen werden abgeholt
 
 Kater OP-Tisch
 
Kathrin aus Zürich
Katze mit Augenproblemen
 Kathrin und Jan kastrieren zusammen eine Hündin
Unser Medikamentenvorrat
Feierabend

 

 

 

 

  Kastrationsaktion 2015 in Spanien

vom 13.02. bis 22.02.2015 in Cartagena, La Manga,

Cabo de Palos, Los Belones und Umgebung

  

Wir waren in diesem Jahr mit vier Tierärztinnen sozusagen „komplett“.

Das Tolle ist: Wir sind schon ein gut eingespieltes Team.

Denn Gudrun Diek - unsere Vereinstierärztin - begleitet uns schon über viele Jahre nach Spanien. Und auch unsere Tierärztinnen aus Österreich, Dr. Sigrid Riener und Maximiliane Pfleger, waren in diesem Jahr wieder dabei!

Durch zwei neue Mitstreiterinnen hatten wir zum Glück noch Verstärkung: Die Tierärztin Julja Galehr und die Tierarzthelferin Alexandra Savic haben unser Team komplettiert.

 

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder jede Menge Anmeldungen und Wartelisten!

Das Team um „ Cuatro gatos Cartagena“ füttert Unmengen von Katzen! Sie sind bemüht, alle Katzen an ihren Futterstellen zu kastrieren! Sie waren mit unendlich vielen Katzenfallen unterwegs. Wir brauchten nur andeuten, dass sie noch Katzen bringen können...und schon waren sie auf dem Weg an die Futterstellen und fingen Katzen ein!!

Wir waren Happy ihnen helfen zu können, denn das Futter für mehrere hundert Straßenkatzen kostet schon Unmengen Geld, da bleibt für teure Kastrationen nichts übrig!

 

Eine große Freude war auch, dass uns am letzten Tag spanische Tiermedizin-Studenten besuchten! Sie haben nicht schlecht gestaunt, hätten nicht gedacht, dass so viele Tiere kastriert werden!

Zum Schluss sagten sie: „...wir wollen mal so werden wie ihr!“ Das ist doch ein tolles Kompliment und vielleicht sind das die zukünftigen Tierschützer!!

 

Was haben wir geschafft?

 

(Mit Sicherheit haben wir einige Tiere vergessen aufzuschreiben, da es oft sehr hektisch zuging.)

 

Kastriert haben wir:

 

220 Katzen

100 Kater

13 Hündinnen

10 Rüden

 

Zwei Straßenhunde, RASTA und TOBI (s. Vermittlungsseite), haben wir mit nach Berlin genommen. Beide brauchten  schnellstens tierärztliche Behandlungen, die in Spanien nicht möglich waren.

Tobi hatte einen gebrochenen Kiefer und Rasta brauchte spezielle Augentropfen.

  

Wir möchten uns beim Bund Deutscher Tierfreunde e.V. bedanken, ohne dessen finanzielle Unterstützung diese Kastrationsaktionen nicht möglich gewesen wär! Vielen Dank für Ihr Vertrauen !!

 

Großen Dank an unser Tierärztinnen-Team, dass für unsere Tierschutzarbeit Freizeit und Urlaub opfert!

 

 Unser Team

 

Danke an alle Helfer, an Susanne, Anita und Irmchen.

 

Im Namen der Tiere: Danke!!

 

Beate Rusch

Vorstand „Stimme der Tiere-Gemeinschaft von Mensch und Tier e.V.

 

Die kastrierten Katzen werden abgeholt Gudrun ist gut drauf
   
geschafft!!!!!!! Julja und Alex bei der Arbeit
   
Anita ist kaputt!!! Irmchen wäscht OP-Besteck
   
Veterinärstudenten schauen vorbei Rasta (fast blind)
   
 
        Tobi (gebrochener Kiefer)